Tradingssignale für Berufstätige

Hier bieten wir einfach umzusetzende Trend-Following-Signale an. Sie basieren auf einer Kombination aus wöchentlichen und täglichen Indikatoren. Die hier zu Grunde legende Methodik ist von Robert Miner (Buch: ‚High probability trading strategies‘). Wir haben die Einstellungen optimiert auf einer Haltedauer von 5 Tagen.

Wenn es ein klares Signal gibt, eröffnen wir einmal am Montag zur Eröffnung den S&P-Index (per CFD oder per ETF) und eine US-Aktie. Am Freitagabend schließen wir die Positionen wieder. Es werden long und-oder Short-Positionen eingegangen. Innerhalb der Woche sind die Trades abgesichert über einen Stop-Order und bedürfen kein weiteres Positionsmanagement.

Sie bekommen bis Sonntagmittag die Signale im Mitglieder-Bereich zur Verfügung gestellt und haben dann ausreichend Zeit diese Trades in Ihr eigenes Trading-Konto einzugeben.

  • Trendfollowing-Signale
  • Einfach umsetzbar (10-15min/Woche)
  • Maximal 2 Trades pro Woche
  • Enthalten ab Gold Mitgliedschaft

Beispieltrades

(Klicken zum Vergrößern)

NUANCE Communications, Inc. long: +8% in 5 Tagen

ACADIA Pharmaceuticals, Inc. short: +6% in 5 Tagen

Welche Performance können Sie erwarten?

Über eine Periode von mehreren Jahren konnten wir mit dieser einfachen Methodik eine Performance von 20-25% p.a. erreichen. Über 2018 und 2019 konnten wir mit dieser Methodik  einen Gewinn von 125% erzielen.

Beispiel-Signale

MACD-Divergenz Tradingsignale

Hier finden Sie Counter-Trend-Signale. Sie basieren auf eine Divergenz zwischen den Kurs und den MACD-Indikator. Diese Trading- Signale sind sehr zuverlässig und geben wenige Fehlsignale. Die Meisten dieser Trades laufen gleich am ersten Tag ins Plus.

Der MACD-Indikator wurde erfunden von Gerald Appel und ist auführlich beschrieben in seinem Buch ‚Power-Tools für die Technische Analyse‘. Die hier benutzte Trading Methodik stammt von Dr. Elder und kann man nachlesen in seinem Buch ‚The new trading for a living‘.

Wir stellen wir hier maximal zwei Trades pro Tag vor. Die Positionen werden i.d.R. 14 Tage behalten. Es werden long und-oder Short-Positionen eingegangen. Innerhalb dieser Zeit sind die Trades abgesichert über einen Stop-Order bzw. bekommen Sie eine Information diese Trades zu schließen. Es werden hier alle Finanzinstrumente wo dieses Muster auftritt getradet.

Unseren Scanner sucht aus alle US-Aktien, alle EU-Aktien, alle Indices, alle Rohstoffe und alle Forex-Paare diese heraus die eine MACD-Divergenz aufweisen. Zusätzlich werden die Signale von uns manuell überprüft und Sie bekommen nur die besten Signale zur Verfügung gestellt.

Beispieltrades

(Klicken zum Vergrößern)

The Carlyle Group L.P.: +10% in 14 Tagen

Cypress Semiconductor Corp.: +12% in 14 Tagen

Welche Performance können Sie erwarten?

In 2018 hat diese Methodik außerordentlich gut funktioniert (aufgrund der hohen Volatilität) und wir konnten aufgrund der größeren Bewegungen einen Gewinn von 157% erzielen. In 2019 waren es +140%.

Diese Methodik ist  einfach, verlangt jedoch schon einige Erfahrung im Trading-Geschäft.

Beispiel-Signale

Statische Target Trend Methode

Die Target-Trend-Methode wurde entwickelt von Jochen Steffens und Thorsten Ewert. Sie ist ausführlich beschrieben in Ihrem Buch ‚Die hohe Kunst des (Day-)Tradens‘.

Es ist eine sehr visuelle Methodik die viele Menschen anspricht und die einzige kurs-vorhersehende Methodik. Alle anderen Indikatoren sind i.d.R. nachlaufende Indikatoren. Auf den Charts findet man sgn. ‚Targets‘. Diese Targets ‚ziehen den Kurs‘ an. Man weiß also IM VORFELD wo der Kurs am wahrscheinlichsten hinlaufen wird. Beim Traden ist das von großem Vorteil.

Während Jochen Steffens und Thorsten Ewert Ihre Charts und Ihre Chartelemente regelmäßig aktualisieren (‘dynamisch’) benutzen wir hier eine ‘statische’ Variante, bei der wir die Chartelemente nur einmal aufsetzen und ab dann nur fortschreiben.

Wir benutzen die Methodik zur Orientierung an den Märkten. Hier bekommen Sie ein wöchentliches Update vom S&P 500, DAX, ATX und SMI-Indices.

Beispieltrades

(Klicken zum Vergrößern)

S&P 500 zum 4. September 2017

S&P 500 zum 17. November 2017

Sie können deutlich erkennen dass das Target,  das wir schon in September eingezeichnet hatten – angelaufen wurde. Dieses gibt einen sehr großen Vorteil beim Traden.

ATX zum 10. November 2017

ATX zum 22. Dezember 2017

Auch beim ATX wurde das schon im November gefundene Target zum 05.12.2017 angelaufen.

Wir können hier wieder deutlich erkennen, dass das Target den Kurs angezogen hat. Die Anziehungskraft hat allerdings mit dem Überschreiten des zeitlichen Mittelpunktes schlagartig nachgelassen und der ATX ist in Richtung des Target 1 gedreht, also stark gestiegen.

*: Ergebnisse aus der Vergangenheit geben keine Garantie für zukünftige Performance

Als Mitglied profitieren

  • Als Mitglied erhalten Sie Zugang zu handverlesenen und geprüften Kauf- und Verkaufssignalen.
  • Durch die Signalbereitstellung können Sie sofort traden. Kein Warten auf Signalbestätigung ermöglicht ein effizientes und zeitsparendes Trading. (10‘-15‘ pro Woche)
  • Aktives Geld- und Risikomanagement unterstützt Sie dabei, Verluste zu begrenzen und Gewinne zu maximieren.
  • Angemessene Rendite (10 – 15 % p.a.) in einem niedrigen bzw. baldigen negativen Zinsumfeld.
  • Werbefreie und unabhängige Meinungs- und Marktberichte.
  • Alle neuen Mitgliedschaften kosten im ersten Monat nur 49 Euro.

Belkapital Abostruktur in der Übersicht

Persönliches Coaching von Belkapital

Lassen Sie sich von unseren Leistungen überzeugen!

Dafür bieten wir jedem Interessenten ein Schnupper-Abo an. Dieses Schnupper-Abo läuft 4 Wochen und kostet einmalig 49 Euro. Während dieser Zeit können Sie ALLE Dienstleistungen von Belkapital nutzen. Nach den 4 Wochen läuft das Schnupper-Abo automatisch aus. Sie brauchen nicht zu kündigen.